Es ist in letzter Zeit populär geworden, vom “fünffältigen Dienst” zu sprechen, einem System der Gemeindeleitung mit Aposteln, Propheten, Evangelisten, Pastoren und Lehrern. Die neupfingstlerische “Wiederherstellungs”-Bewegung und ihr Ableger, mit der “Königreich-jetzt”-Lehre, behaupten, dass eines der Dinge, die Gott in der Gemeinde “wiederherstellt”, dieser fünffältige Dienst ist.

Der einzige Beweistext, der zur Unterstützung dieses Konzepts verwendet wird, ist Epheser 4,11-13, in dem es heisst, dass Christus “einige zu Aposteln und einige zu Propheten und einige zu Evangelisten und einige zu Hirten und Lehrern gegeben hat, … bis wir alle zur Einheit des Glaubens und zur vollen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen.”

Das Wort “bis”, so wird argumentiert, beweist, dass die Gemeinde heute Apostel und Propheten genauso braucht wie Evangelisten, Pastoren und Lehrer. Es ist jedoch der “Aufbau” der Gemeinde (V. 12), der weitergehen muss, bis die Gemeinde reif ist, NICHT alle fünf der in Vers 11 aufgeführten Ämter.

Das wird deutlich, wenn man den ganzen Text wie folgt liest: “Und er gab einige zu Aposteln und einige zu Propheten und einige zu Evangelisten und einige zu Hirten und Lehrern; [diese Ämter wurden gegeben], um die Heiligen für das Werk des Dienstes auszurüsten, [welches eine Arbeit zum Ziel hat], den Leib Christi aufzubauen, bis wir alle zur Einheit des Glaubens gelangen …”

Die Ämter des Apostels und des Propheten würden in der Kirche natürlich aufhören, sobald ihre Rolle in der “Zurüstung der Heiligen” abgeschlossen ist, d.h. sobald der neutestamentliche Kanon vollendet ist.

Einige haben eingewandt, dass es keinen Grund gibt, die Apostel und Propheten von den anderen drei Ämtern, die in Vers 11 aufgeführt sind, abzutrennen. Im selben Brief sagt Paulus jedoch, dass die Gemeinde “auf das Fundament der Apostel und Propheten gebaut ist” (Eph. 2,20) und dass das Geheimnis Christi über die Gemeinde “seinen heiligen Aposteln und Propheten im Geist offenbart wurde”. Diese Aussagen zeigen, dass die Rolle der Apostel und Propheten im ersten Jahrhundert erfüllt wurde.

Das Neue Testament ist besonders klar über die vorübergehende Rolle der Apostel, da sie auserwählt wurden, um Augenzeugenberichte über den auferstandenen Christus zu geben (Apg. 1,21-26; Lk. 1,1-4; 1 Kor. 9,1). Paulus gab an, dass er der letzte Mensch war, der den auferstandenen Christus sah und einen apostolischen Auftrag erhielt (1 Kor 15,8). Die Briefe von 2 Petrus und Judas, die zu den allerletzten neutestamentlichen Schriften gehören, die verfasst wurden, ermahnen die Leser, Irrlehren zu vermeiden, indem sie an die Lehren der Apostel erinnern (2 Petr 1,12-15). Petrus und Judas sagten nicht: “Hört auf die heute lebenden Apostel”, sondern forderten die Gläubigen auf, “daran zu denken, was die Apostel gesagt haben.”

Ich behaupte nicht, dass nur die Zwölf und Paulus Apostel waren. Barnabas (Apg. 14:14), Silas (1 Thess. 2:6), und Andronikus und Junia (Röm. 16:7) waren alle Apostel Christi und gehörten somit zweifellos zu den mehr als 500 Zeugen der Auferstehung (1 Kor. 15:6). Jedoch wurde keine dieser Personen als Nachfolger eines früheren Apostels gewählt (Matthias war Judas’ Ersatz, nicht sein Nachfolger, da Judas sein Apostelamt aufgegeben hatte, Apg. 1,21-26).

Es gibt noch andere Bedeutungen, in denen das Wort “Apostel” im Neuen Testament verwendet wird. Bestimmte Personen, einschliesslich Epaphroditus, waren “Apostel der Gemeinden” (2. Korinther 8,23; Phil. 2,25). Diese “Apostel” hatten keine Autorität über die Gemeinde; sie waren Boten, die von ihren Gemeinden gesandt und diesen unterstellt waren. In diesem letzteren Sinn wäre es völlig legitim, von Kirchenvertretern als “Aposteln” zu sprechen, wenn nicht die Verwirrung entstehen würde, die sich aus einem solchen Gebrauch ergeben könnte.

Daher gibt es heute keine Apostel im üblichen biblischen Sinne. Es gibt auch keine Propheten im üblichen Sinne, da sie Teil des “Fundaments” waren, das in der Gemeinde des ersten Jahrhunderts gelegt wurde.

Damit soll nicht die fortdauernde Gültigkeit der Gabe der “Prophetie” geleugnet werden, denn Paulus bezeichnet das Prophezeien als eine grundlegende Tätigkeit, an der alle Christen in dem Masse teilnehmen sollen, wie Gott sie ihnen schenkt (Röm. 12:6; 1 Cor. 11:4-5; 12:10; 13:2; 14:1-6; 1 Thess. 5:20), und in einem allgemeinen funktionalen Sinn werden Personen, die diese Gabe ausüben, sogar “Propheten” genannt (1 Kor 14:32, 37). Doch Paulus spricht auch von bestimmten Personen, die ein Amt des “Propheten” innehatten, das in der Autorität nur dem Apostel untergeordnet war (1 Kor 12,28-29). Es ist dieses Amt des “Propheten”, nicht die gesamte Prophetie, die gegen Ende des 1. Jahrhunderts verschwand.

Schliesslich sind einige Irrtümer in dieser Angelegenheit schlimmer als andere. Der lockere Gebrauch des Begriffs “Apostel”, um sich auf Missionare oder Gemeindegründer zu beziehen, ist kein schwerwiegender Fehler, solange dieser Gebrauch scharf von dem Konzept eines Apostels unterschieden wird, der neue lehrmässige Offenbarungen bringt und unanfechtbare Autorität ausübt. Es ist auch kein schwerwiegender Fehler, Epheser 4,11 so auszulegen, dass er sich auf “Apostel” in diesem Sinne eines Gemeindegründers bezieht. Dasselbe würde für diejenigen gelten, die meinen, dass Epheser 4,11 sich auf die fortlaufende charismatische Tätigkeit des Prophezeiens bezieht. Diese Auslegungen sind falsch, aber sie sind in keiner Weise antagonistisch zum christlichen Glauben.

Andererseits ist es nicht nur ein Fehler in der Exegese, Epheser 4,11 als einen Aufruf zur Wiederherstellung des Amtes des Apostels Christi zu interpretieren, sondern es öffnet der Häresie Tür und Tor. Zu behaupten, dass die Kirche heute Visionen und Offenbarungen durch moderne Apostel und Propheten Christi braucht, bedeutet, die Hinlänglichkeit der Bibel zu leugnen (2. Tim. 3:16) und die Kirche der Gnade falscher Apostel auszuliefern, vor denen uns der Apostel Paulus in eindeutigen Worten gewarnt hat (2. Kor. 11:13-15).

Die Lehrer des “fünffältigen Dienstes”, die versuchen, ein Fundament “wiederherzustellen”, das nie bewegt wurde, legen in Wirklichkeit ein falsches Fundament, das den Aufbau des Leibes Christi nicht unterstützen wird.

Leave a comment

Wir möchten dich über Neuigkeiten informieren.